Kaulkopf


Kaulkopf

Kaulkopf, s. Panzerwangen.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaulkopf — (Kaulkropf), Fisch, Untergattung der Groppe a) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kaulkopf — (Groppe, Cottus L.), Gattung aus der Ordnung der Stachelflosser und der Familie der Panzerwangen (Cataphracti), Fische mit breitem, flachem, mit Stacheln bewaffnetem Kopf, gedrungenem, schuppenlosem Leib, Bürstenzähnen, zwei dicht hintereinander… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaulkopf — Kaul|kopf 〈m. 1u; Zool.〉 dick plumper Süßwasserfisch, der in Forellenzuchten schädlich wird: Cottus gobio; Sy Koppe2 * * * Kaul|kopf, der [vgl. ↑Kaulbarsch]: 1. Groppe. 2. Kaulbarsch …   Universal-Lexikon

  • Cottus gobio — Groppe Groppe (Cottus gobio) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Groppe — (Cottus gobio) Systematik Ordnung: Groppenartige (Cottiformes) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Kaulquappe — Kaulquappen, 10 Tage nach dem Schlupf (ca. Gosner Stadium 23) Kaulquappen sind nachembryonale Entwicklungsstadien – die Larven – der Froschlurche. Larven der Schwanzlurche werden nicht so genannt. Bei vielen Arten erfolgt diese Phase aquatil,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaulquappen — Schlüpflinge und Kaulquappe von Glandirana rugosa Kaulquappen, 10 Tage nach dem Schlupf (ca. Gosner Stadium 23) …   Deutsch Wikipedia

  • Koppe — (v. althochdt. choph „Trinkschale“, „Hirnschale“) bezeichnet: Koppe (Fisch) bzw. Groppe, Kaulkopf, Rotzkopf, Westgroppe, einen kleinen Süßwasserfisch Koppe (Naturschutzgebiet), ein Naturschutzgebiet im Westerwald in Hessen, Deutschland Koppe… …   Deutsch Wikipedia

  • Koppe (Fisch) — Groppe Groppe (Cottus gobio) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Mühlkoppe — Groppe Groppe (Cottus gobio) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia